2022 gegen uns - Rechte Gewalt gegen Wohnungslose eine DokumentationGuten Tag,

heute möchte ich eine Nachricht von Lucius Teidelbaum weiter verbreiten!

Dir einen schönen Sommer und pass auf Dich auf!

Herzliche Grüße, Stefan

+++++++++++++++++++++++++++++

Unser Freund Lucius Teidelbaum schreibt uns:

Hallo, ich wollte Euch mal auf eine Dokumentation über ermordete Wohnungslose in Greifswald hinweisen:

"Tödliche rechte Gewalt gegen Wohnungslose in Greifswald"

Aktuelle Episode der Webdoku gegenuns.de
https://gegenuns.de/wohnungslose/

Mehr als eine Viertelmillion Menschen sind derzeit in Deutschland wohnungslos. Die Erfahrungen von Ausgrenzung, Diskriminierung und Gewalt prägen ihren Alltag. Mehr als 580 wohnungslose Menschen sind laut Recherchen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe in den vergangenen 30 Jahren durch Gewalttaten gestorben – wobei die Anzahl durch nicht erkannte und nicht angezeigte Tötungsdelikte gegen Wohnungslose nach Einschätzungen von Beratungsstellen und Strafverfolgungsbehörden deutlich höher liegt.

Klaus-Dieter Gerecke – gestorben am 24. Juni 2000 mit 47 Jahren –, sein älterer Bruder Rainer Gerecke – gestorben am 1. April 2000 mit 49 Jahren – und Eckhard Rütz – gestorben am 25. November 2000 mit 42 Jahren – gehören zu denjenigen Wohnungslosen, die zur Jahrtausendwende Opfer tödlicher rechter und sozialdarwinistisch motivierter Angriffe wurden.

In den Erinnerungen ihrer Freunde und Weggefährten in Greifswald sind die drei Männer sehr lebendig.

Vielleicht magst Du das ja auch über den Verteiler schicken?

Beste Grüße,

Lucius