Polizei Helfer GegnerGuten Tag,

heute möchte ich hinweisen auf eine Buchverstellung mit anschließender Diskussion zum Thema

Die Polizei: Helfer, Gegner, Staatsgewalt

Dienstag, den 14.06.2022 um 19:00 Uhr in

Ort: Refugio, Lenaustr. 3-4 , Berlin Neukölln.

Die Wohnungslosen_Stiftung ist Mitveranstalter, Nicole Linder vom Berliner Wohnungslosenparlament in Gründung wird dabei sein und ein Statement abgeben.

https://www.rav.de/publikationen/mitteilungen/mitteilung/die-polizei-helfer-gegner-oder-staatsgewalt-873

Gerade obdachlose Menschen erleben die Polizei eben nicht als "Freund und Helfer", wie so oft gesagt wird, sondern häufig als uniformierte, bewaffnete aggressive und gewaltbereite Einschüchterungsinstanz, die Platzverweise ausspricht, anlasslose Kontrollen durchführt, Räumungen betreibt, Eigentum zerstört, bei Gewalttaten und Übergriffen nicht hinsieht, und Straftaten an obdachlosen Menschen nur lustlos und widerwillig ermittelt. Es gibt auch immer wieder Berichte darüber, dass obdachlose Menschen gegen ihren Willen gewaltsam von der Polizei aus den Innenstädten und von öffentlichen Plätzen vertrieben werden. Und diese Aufzählung ist bei weitem nicht vollständig. Alles Gründe, um genauer hinzusehen.

Nachstehend die Einladung vom Republikanischen Anwältinnen- und Anwälteverein e.V.

Geht hin, diskutiert mit!

Herzliche Grüße,
Stefan

+++++++++++++++++++++++++

Liebe Menschen,

gern laden wir hiermit zu einer Veranstaltung zum im März diesen Jahres erschienenen Buch ›Die Polizei: Helfer, Gegner, Staatsgewalt. Inspektion einer mächtigen Organisation‹ von dem Kollegen Benjamin Derin und Prof. Dr. Tobias Singelnstein ein.

In dem Buch werden aus informierter Sicht nicht nur die Rolle der Polizei in der Gesellschaft und die dabei auftretenden Probleme behandelt, sondern auch die Frage aufgeworfen, wie eine Polizei in einer demokratischen Gesellschaft aufgestellt sein soll. Vor allem der letzteren Frage nach der Perspektive für die Polizei wollen wir uns auf der Veranstaltung widmen.

Dazu haben wir neben den beiden Autoren Benjamin Derin und Tobias Singelnstein auch Betroffene polizeilicher Arbeit eingeladen, um auch ihre Sicht auf die Polizei und ihre Forderungen an deren Arbeit zu hören.

Auf der Veranstaltung werden wir kurze Redebeiträge vom Dachverband der Fanhilfen, dem Wohnungslosenparlament, der Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen und von KOP – Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt hören.

Moderation: Lena Kampf von der Süddeutschen Zeitung (angefragt)

Wir freuen uns auf eine gemeinsame Diskussion am

14.6.22 um 19 h im Refugio, Lenaustr. 3-4, Berlin-Neukölln.

Eine Veranstaltung (ohne Anmeldung) des Republikanischen Anwältinnen- und Anwältevereins (RAV) in Zusammenarbeit mit dem Komitee für Grundrechte und Demokratie, dem Dachverband der Fanhilfen und der Wohnungslosenstiftung.

https://www.rav.de/publikationen/mitteilungen/mitteilung/die-polizei-helfer-gegner-oder-staatsgewalt-873